DIE ERSTE 2019-2020


Untitled Document

Homberg, 07.02.2020
VfB Homberg - Alemannia Aachen 0:2 (0:0)

Heute abend war mit Alemannia Aachen ein Traditionsverein und ehemaliger Erstligist im PCC-Stadion zu Gast, Aufsteiger VfB Homberg zog am Ende mit 0:2 den Kürzeren. Damit bleiben die Gelb-Schwarzen im Tabellenkeller der Regionalliga West, der Abstand auf das rettende Ufer beträgt fünf Zähler und kann sich am Wochenende noch vergrößern.

Trainer Stefan Janßen konnte wieder auf die zuletzt gesperrten Mike Koenders und Metin Kücükarslan zurückgreifen, beide rückten wie auch Kapitän Dennis Wibbe in die Startaufstellung. Auf der Bank saßen neben Torwart Robin Offhaus Ferdi Acar, Durim Berisha, Louis Ferlings, Nicolas Hirschberger, Cagatay Kader und Markus Wolf, für Pierre Nowitzki und Colin Schmitt blieb nur der undankbare Platz auf der Tribüne. Bei kaltem, aber trockenem Wetter versuchten die Gastgeber vom Anpfiff an, auf dem tiefen Boden sicher zu stehen und offensiv den einen oder anderen Akzent zu setzen. Kämpferisch zeigten sich die Gelb-Schwarzen einmal mehr über jeden Zweifel erhaben, die Kaiserstädter hatten mehr vom Spiel und strahlten mehr Torgefahr aus, die beste Chance im ersten Durchgang aber hatte Patrick Dertwinkel. Das 0:0 zur Pause stellte die VfB-Fans offensichtlich zufrieden.

Nach dem Wiederanpfiff des wie seine Assistenten gut agierenden Schiedsrichters Martin Ulankiewicz ging es ähnlich weiter, Alemannia Aachen bestimmte das Spiel, der VfB Homberg hielt stark dagegen. Doch nach einer guten Stunde passierte es dann doch: Ein Gästeangriff schien abgewehrt, Florian Rüters Schuß von der rechten Seite fand jedoch durch Freund und Feind hindurch mit Hilfe des Aluminiums den Weg ins Tor - 0:1. Die Gastgeber waren kurz geschockt, drängten dann aber mit Macht auf den Ausgleich. Danny Rankls Schuß lenkte Torwart Ricco Cymer an die Latte, ein weiterer Rankl-Schuß wurde knapp vor der Linie per Kopf geklärt. Auch Justin Walker traf mit einem "Hammer" den Querbalken - das 1:1 lag durchaus im Bereich des Möglichen. In der Nachspielzeit war es dann Manuel Glowacz vorbehalten, einen Konter mit dem 0:2 abzuschließen, die VfB-Fans verließen enttäuscht vom Ergebnis, aber nicht enttäuscht von der Mannschaft das PCC-Stadion. Ein Wort noch zu den Fans der Alemannia: Die Stimmung im - zum zweiten Mal in dieser Saison geöffneten - Gästeblock war offensichtlich richtig gut, der Support war durchaus beeindruckend.

Weiter geht es morgen in einer Woche bei Mitaufsteiger TuS Haltern am See.

VfB Homberg: Gutkowski - Kaçınoğlu, Urban, Koenders, Walker - Kogel (75. Acar), Kücükarslan (88. Berisha) - Wibbe (75. Hirschberger), Dertwinkel (88. Kader), Lorch - Rankl

Tore: 0:1 (62.) Rüter, 0:2 (93.) Glowacz

Schiedsrichter: Martin Ulankiewicz (Oberhausen)

Zuschauer: 650

Den StadionKurier zum heutigen Spiel kann man wie gewohnt "online" abrufen, einfach hier klicken.

PjG

24. Meisterschaftsspiel 07.02.2020

-
0
2

Zuschauer: 650
Wetter:
Platz:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 

 


Spielverlauf



22
SPIELER
19
TEAMS
21
TORE
16
PUNKTE
#17
PLATZ